Schnitt

Der Buchsbaum eignet sich perfekt für den Schnitt und ist in der Lage, an alten Zweigen neue Triebe wachsen zu lassen. Damit gestutzte Formen und Hecken Ihre Form behalten, ist es notwendig sie zweimal pro Jahr zu schneiden. Der erste Schnitt ereignet sich etwa halb Juni, nach der erste Wachstumsspitze. Im September/Oktober können Sie zum zweiten Mal die Pflanzen stutzen, damit sie mit einer schönen Form in den Winter gehen. Der Schnitt erfolgt am besten bei wolkigem Wetter, damit die Blattverbrennung verringert wird. Durch das Schneiden wird ein Teil der Blätter beschädigt, sodass diese braun werden. Diese beschädigten Blätter fallen nach einigen Wochen ab und aus der Pflanze entwickeln sich erneut junge frischgrüne Triebe.

When

Manche Sorten brauchen Sie nur 2 Mal pro Jahr zu stutzen.

  • first pruning around half june, after the first growth spurt
  • second pruning in September/October

Eine drastische Verjüngung einer alten Hecke oder geschorenen Form können Sie am besten im Winter durchführen. Die Pflanze hat so die Möglichkeit, früh im Frühjahr neue Knospen wachsen zu lassen und zurück auszutreiben.

Wie

Buchsbaumformen

Es ist angewiesen, Buchsbaumformen mit einer einfachen Heckenschere zu schneiden. Entscheiden Sie sich jedoch für eine Qualitätsschere, sodass der Schnitt eine angenehme Aufgabe bleibt. Es ist auch wichtig, dass die Messer scharf bleiben.

Hecken und massive Formen

Hecken und massive Formen können Sie am besten mit einer elektrischen oder motorisierten Heckenschere schneiden. Damit kann man schön "stutzen" und bequemer einer geraden Linie folgen. Werden die Messer scharf gehalten, so ist die Blattbeschädigung nicht zu schlimm. Mit diesen Geräten können Sie auch viel schneller arbeiten als mit einer Handschere.

Tipp

TIPP: Falls Sie die Pflanzen bei nassem Wetter stutzen, gibt es keine Ablagerungen auf den Messern, sodass der Schnitt bequemer erfolgt. Eine regelmäßige Reinigung der Messer mit nassem Schwamm führt zu demselben Ergebnis und Sie bleiben trocken.