Fertilization

Der Buchsbaum ist eine Pflanze, die viel Nahrung braucht, damit sie schön grün bleibt. Bei zu niedrigerer Düngerdosierung wird die Pflanze unzulänglich wachsen und bekommen die Blätter eine blasse grüne Farbe und gelbe Blattränder. Ein Unterschied soll gemacht werden zwischen Düngung in vollem Boden und Topfdüngung. Alle unsere Gutachten stützen sich auf die in professionellen Züchtereien gesammelten Erfahrungen und durchschnittlichen Werte. Um Ihnen genaue Ratschläge geben zu können, müssten Sie eine Bodenanalyse ausführen lassen. Der Bodentyp spielt auch eine sehr wichtige Rolle: Lehm- oder Tonböden erfordern eine geringere Nahrung als Sandböden.

Zusammengestellte Düngemittel bestehen aus verschiedenen Nahrungsmitteln. Stickstoff (N), Phosphat (P) und Kalium (K) sind die Hauptelemente. Sie finden die Formel auf der Verpackung zurück. Für den Buchsbaum ist Magnesium (MgO) auch wichtig, weil dadurch eine schöne grüne Farbe gefördert wird. Calcium (Ca) ist für den Buchsbaum unentbehrlich und wird durch extra Kalkzugabe erzielt. Bei der Benutzung von Seealgenkalk werden zugleich auch die notwendigen Spurenelemente verabreicht.

Düngung voller Boden:

Dem Privatgärtner stehen verschiedene Systeme zur Verfügung:

Düngung mit organischen Düngemitteln:

Diese Düngemittel sind aus organischen Rohstoffen hergestellt und wirken sanft (geringe Verbrennungsgefahr).Die Durchschnittswirkungsdauer beläuft sich auf 6 bis 8 Wochen. Daher ist es notwendig, mehrere Male pro Jahr Düngemittel zu geben.

  • April: 10-15 kg/Ar (100m²)
  • Halb Juni: 5-10kg/Ar
  • August: 5kg/Ar

Diese Düngemittel brauchen nicht eingearbeitet zu werden. Dank extra Magnesiums in diesem Düngemittel bekommt die Pflanze eine schöne grüne Farbe. Beispielformel: 7-5-7+ 2MgO

Düngung mit beschichteten Düngemitteln:

Diese Körner sind beschichtet, sodass die Nahrungselemente langsam freigesetzt werden (keine Verbrennungsgefahr). Diese Düngemittel sind umweltfreundlich, weil eine geringe Anzahl Nahrungsstoffe in das Bodenwasser gespült werden. Die Wirkungsdauer beläuft sich auf 5 bis 6 Monate, abhängig von der gewählten Formel. Eine Düngung pro Jahr wird in den meisten Fällen genügen. Eventuell können im August noch in geringem Maße zusätzliche Düngemittel gegeben werden.

  • März/April: 7kg/Ar
  • eventuell August: 3 kg/Ar

Beispiel: Everris Agroblen 15-8-16+ 5%MgO.

TIPP: In Gärten mit vielen Hecken oder hohen Bäumen ist die Dosierung zu steigern. Streuen ist möglich bei trockenem Wetter, naher ist es ideal, wenn es regnet oder wenn man gießt.

Düngung im Topf

Professionelle Züchtereien benutzen für die Zucht im Topf hauptsächlich beschichtete Düngemittel Osmocote. Durch die spezielle Harzbeschichtung werden die Nahrungsstoffe allmählich freigesetzt, sodass die Pflanzen die ganze Wachssaison hindurch über eine ausreichende Nahrung verfügen können. Das Wachstum wird denn auch gleichmäßig verlaufen. Abhängig von der gewählten Formel beläuft die Wirkungsdauer ca. 6 Monate, sodass 1 Düngung pro Jahr in den meisten Fällen ausreicht. Da auch bei diesem Düngemittel praktisch keine Ausspülung auftritt, gilt es als wirksam und umweltfreundlich. März/April: 30 Gramm pro 10 Liter Topfinhalt (lose Körner)oder 4 Tabletten von 7.5 gr/10 Liter Topfinhalt(Tablettenform) Beispiel: Osmocote